Jahresrückblick 2005

Wieder ging ein trainingsreiches und nicht zuletzt wegen des 30 jährigen Bestehens der Abteilung Tauchen mit Aktivitäten voll gepacktes Jahr seinem Ende zu. Ein volles Programm stand auf dem Kalender. So der Beginn unserer Anfängertheorie, die im Januar mit einer Prüfung abgeschlossen wurde. Nachdem der theoretische Teil beendet war, konnte man im Dudobad Dudweiler wieder zu den gewohnten Zeiten Taucherneulinge bewundern, welche sich nun in der Praxis versuchten. Diese Versuche zogen sich über zwei bis drei Monate hin, aber in der Zwischenzeit war noch mehr los.

Im Januar fanden die alljährlichen Versammlungen statt, zum einen die Abteilungsversammlung, in welcher die Mitglieder auf den neusten Stand der Dinge gebracht wurden und zum anderen die Jugendabteilungsversammlung, bei der die Aktivitäten für das kommende Jahr besprochen wurden.

Der Februar brachte dann auch schon die Gelegenheit sich aktiv am Vereinsleben zu beteiligen. Am Anfang des Monats versammelte sich die Jugend an der Schlittschuhhalle um sich mit dem Wasser in einem anderen Aggregatszustand auseinander zusetzten. Die Kids hatten damit jedoch weniger Probleme als manch ein Betreuer. Zwei Wochen später trafen sich wissbegierige Mitglieder zum Kompressorseminar. An einem Freitag Abend wurden diese theoretisch an die Problematik der Bedienung herangeführt und am nächsten Morgen musste das Gelernte in die Praxis umgesetzt werden, wobei der ein oder andere sich am Abend zuvor vielleicht besser ein paar Notizen gemacht hätte!!

In der Zwischenzeit war unser Abteilungsleiter, Heinz Krämer, zu Hause schon im Stress um das nächste Treffen aller Interessierten vorzubereiten. Im März war es dann soweit. Heinz konnte uns den Vereinsfilm aus dem vorherigen Jahr (2004) präsentieren, ein gelungener Rückblick, bei dem man oftmals ins Schmunzeln kam.

Nach den Osterferien wurde das Programm fortgesetzt mit einer der beteiligungsreichsten Veranstaltungen, unserem HLW – Kurs. Für unsere Anfänger, die mittlerweile mit der Praxis am Ende angelangt waren, war dies eine ideale Übung für den Notfall, aber auch die älteren Hasen unter den Tauchern lassen sich diesen Termin nicht entgehen, denn für den Ernstfall kann man nicht genug geübt haben. Ebenfalls an diesem Wochenende war die Jugend zu einem weiteren Treffen verabredet. Im Calypso konnten sich die „Jungen“ mal so richtig im Wasser austoben ohne an ein Training denken zu müssen, aber dies galt auch für die Betreuer!!

Am 30.04.05 fand im Hinblick auf unser 30 jähriges Bestehen in diesem Jahr, die erste von drei größeren Fahrten statt. Man traf sich an diesem Samstag schon sehr früh am Busdepot der Saartallinie, um gemeinsam Richtung Luxemburg aufzubrechen. Dort stand als erstes der Tauchturm auf dem Programm. Für unsere nun ausgebildeten Anfänger der erste Tauchgang in eine Tiefe von 15 m, aber auch die Fortgeschrittenen unter uns Tauchern hatten beim Unterwasserfrisbee und anderen Witzeleien viel Spaß. Nach dem Taucherlebnis ging es weiter zur Besichtigung einer Sektkellerei mit einem abschließenden Probetrunk, dann zu einer Moselfahrt und gegen Abend kehrten wir noch in ein Restaurant ein, wo sich alle die Bäuche voll stopfen konnten. Erst in der Nacht brachte uns unser Busfahrer und Vereinskollege, Andreas Bastian, wieder wohlbehütet nach Saarbrücken. Ein herrlicher Tag mit bestem Wetter war zu Ende, aber schon zwei Wochen später wurden die Tauchsachen wieder gepackt.

Über das Pfingstwochenende organisierte der Abteilungsvorstand eine Tauchfahrt an den Bodensee. Nachdem am Freitagabend alle Reisenden gut angekommen waren, trafen sich diese am Samstag morgen zu einer Druckkammerfahrt. Unter der Leitung von Fachkräften wurden wir in zwei Gruppen jeweils auf eine Tiefe von 55 m gedrückt. Ein Erlebnis, welches alle Beteiligten wohl so schnell nicht vergessen werden. Am Nachmittag fanden sich alle zu einem Tauchgang ein. Hierbei wäre uns eine noch nicht lange zur Sparte gehörende „Silbertaucherin“, mit der wir uns zum ersten Mal ins Wasser begaben, fast im knietiefen Wasser ertrunken. Die nächsten zwei Tage traten jedoch keine größeren Probleme auf und unser Aufenthalt am Bodensee war eine tolle Sache!

Doch kaum waren die Taucher aus dem Süden zurück, hüpften im Training aufgeregte Jugendliche herum, denn das nächste verlängerte Wochenende brachte endlich das lang ersehnte Jugendzeltlager. Dieses fand auch im Jahr 2005 am Jägerweiher statt. Bei bestem Wetter, verbrachten die „jungen Wilden“ ihre Zeit beim Tauchen, Schwimmen, einem Biologie- und Erste-Hilfe-Kurs. Insgesamt ging auch dieses herrliche Wochenende, bei dem sich das Gefühl von Urlaub verbreitete, viel zu schnell vorbei.

Doch für unsere Jugend sollte schon bald das nächste Ereignis statt finden. Es wurde viel trainiert in den vorherigen Monaten um an den Jugendmeisterschaften des Saarlandes teilnehmen zu können. Nach ein paar Jahren der Pause meldete sich der PostSV mit einem ansehnlichen Ergebnis zurück. Abgesehen davon hatten Jung und Alt an diesem Tag viel Stress, aber auch jede Menge Spaß!

Doch nur kurze Zeit später beschäftigte unser Jugendleiter-Team die Kids wieder, bei einem Besuch im Saarbrücker Toto-Bad. Das schöne Wetter musste einfach genutzt werden!

Vor den Sommerferien fand unser Sommerfest statt, welches zu unserem 30 jährigen Jubiläum ein besonderes Programm bot. So wurde das Essen, welches sonst immer vor Ort gegrillt wurde, dieses Jahr vom Partyservice gebracht und am späteren Abend heizte ein Lifemusiker die Stimmung in Christians Garten gut auf. Mit diesem gelungenen Fest verabschiedete sich der Verein in die Sommerferien, in denen erstmals kein Training statt finden konnte!!

Doch auch Ferien gehen vorbei und so radelten die Taucher am 04.09. auf ihrer Fahrradtour dem schönen Wetter entgegen, mit welchem wir auch hier Glück hatten!

Ein paar Wochen später stand auf dem abteilungsinternen Kalender das dritte große Event auf dem Plan. Am 30.09. trudelten nach und nach viele begeisterte Taucher in Holland in einer Jugendherberge ein. Hier verbrachten wir ein schönes verlängertes Wochenende mit Tauchen, Spaziergängen am Strand und vielem mehr. Die unerwartete Selbstversorgung wurde souverän gelöst und bereitete im Endeffekt allen viel Freude!

Und schon einen Monat später waren auf unserem Foto- und Diaabend nach verkürztem Training jede Menge Bilder von privaten Urlauben, aber auch Vereinsfahrten, wie Holland, zu sehen. Dieser Abend ist für unsere Mitglieder eine Möglichkeit sich eventuell neue Urlaubsziele für das nächste Jahr auszusuchen, oder einfach nur die Bilder zu genießen. Kurz darauf war unsere Jugend mal auf einem ganz anderen Gebiet aktiv. Wir besuchten die Bowlingbahn in Güdingen, wo wegen der hervorragenden Kinderbahnen selbst die Kleinsten mit Erfolg mitspielen konnten.

Ende November begannen wir wieder mit einer Anfängerausbildung. Die Grundtauchschein-Anwärter sowie ein Goldprüfling, trafen sich an vier Wochenenden, um sich die Tauchtheorie anzueignen. Abgeschlossen wurde diese im Januar 2006. Im Dezember traf sich auch ein letztes Mal die Jugend unserer Abteilung. Gemeinsam besuchten wir ein Kino in Saarbrücken, wo wir einen angenehmen Nachmittag verbrachten.

Am 17.12.05 kam die ganze Tauchfamilie zu einem abschließenden Fest, zu unserer Weihnachtsfeier, zusammen. Mit Nikolaus, jeder Menge Essen sowie Spiel und Spaß für Jung und Alt unter der Leitung von Anja und Andreas hatten alle einen tollen Abend. So verabschiedeten wir das Jahr 2005 und freuen uns auf viele neue Tauchaktivitäten im nächsten Jahr.

 

Allzeit gut Luft

Yvonne Krämer