Wir über uns...

Der Postsportverein Saarbrücken (PostSV) besteht seit 1931. Ursprünglich gegründet mit dem Ansinnen, dass sich die bei der Post beschäftigten Personen in ihrer Freizeit sportlich betätigen sollten, wurden verschiedene Sparten ins Leben gerufen, wie Fußball, Handball, Gymnastik, usw.. Zum Gründungszeitpunkt des PostSV hat noch niemand an Tauchen gedacht. Begannen die beiden Tauchpioniere Hans Hass und Jaques-Yves Cousteau doch gerade erst das Tauchen populär zu machen.

Im Jahre 1975 schlossen sich dann ein paar tauchbegeisterte Postler zusammen und gründeten innerhalb des PostSV eine eigene Sparte (siehe Rubrik Chronik). Seit einigen Jahren hat sich die Zahl der Mitglieder der Abteilung Tauchen des PostSV Saarbrücken auf ca. 100 eingependelt, die zum großen Teil das Gelernte auch in die Praxis umsetzen.

Längst sind die Zeiten vorbei, wo man bei der Post im Dienst sein musste, um Mitglied zu werden. Heute ist der überwiegende Teil der Mitglieder unserer Abteilung nicht bei der Post oder Partnerunternehmen beschäftigt. Ein freier Zugang für jedermann ist also überhaupt kein Thema.

Die Abteilung Tauchen ist Mitglied im Saarländischen Tauchsportbund (STSB), dem Landessportverband Saarland (LSVS), im Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) und dem Welttauchsportverband (CMAS). Im Rahmen der Versicherungsleistungen ist man über den VDST weltweit gegen Tauchunfälle versichert, zusätzlich hat man eine Auslandsreisekrankenversicherung und den Service einer Taucher-Hotline. Über den VDST erhält man monatl. kostenlos den „SPORTTAUCHER“ (Zeitschrift des VDST) ins Haus und die „TAUCHBRILLE“ (Zeitschrift des STSB) ist über Internet abrufbar.

                                               

Heute, genauso wie damals, sind taucherisches Können sowie umweltgerechtes und verantwortungsbewusstes Verhalten unter Wasser die Hauptziele der Ausbildung unserer Abteilung. Unsere Ausbildung richtet sich nach den Vorgaben des VDST und Abnahmen aller Brevetstufen gemäß CMAS (CMAS* bis CMAS****) sowie aller Sonderbrevets (z. B. HLW / Nachttauchen / Orientierung / Tauchsicherheit und Rettung u.v.m.), sind möglich. Hierbei sind vier erfahrene Tauchlehrer behilflich. Auf die ständige theoretische und technische Weiterbildung legen wir ebenfalls viel Wert.

Auch die weiterführende Ausbildung von Tauchern, die ihre Ausbildung bei anderen Verbänden, wie z. B. SSI, PADI, Barakuda, VDTL, VIT, IDA, etc. begonnen haben, ist problemlos möglich, soweit sie durch die entsprechende Äquivalenzliste des VDST abgedeckt sind.

Jeder kann an professionell organisierten und günstigen Vereins- und Tauchtouren (z.B. Spanien, Korsika, Holland, Rotes Meer, u.s.w.) teilnehmen.

Ohne ein Mindestmaß an sportlicher Fitness geht es natürlich auch im Tauchsport nicht. Deshalb bieten wir zweimal wöchentlich ein Training an. Dies findet im Hallenbad Dudweiler und im Calypso-Spaßbad Saarbrücken statt. Ausgebildete Trainer und Tauchlehrer begleiten dieses Training, um sowohl die Kondition als auch die taucherischen Fertigkeiten zu verbessern.

Nach dem Training treffen wir uns regelmäßig zum Erfahrungsaustausch und zur geselligen Kommunikation bei einem kleinen Getränk. Einige unserer Abteilungsmitglieder haben sich dem Filmen und Fotografieren unter Wasser verschrieben. Die neue digitale Fotowelt tut ihr Übriges dazu. Bei Film und Fotowettbewerben wurden schon beachtliche Preise gewonnen.

Für unsere Vereinsmitglieder werden vereinseigene und private Tauchflaschen kostenlos von vereinseigenen Kompressoren gefüllt. Es stehen außerdem alle erforderlichen Ausrüstungsgegenstände für die Tauchausbildung zur Verfügung. Diese können von allen Tauchkursteilnehmern kostenlos genutzt werden.

Für einen Tauchkurs muss man sich lediglich eine ABC-Ausrüstung (Taucherbrille, Schnorchel, Flossen) zulegen. Es ist sinnvoll mit dem Kauf der ABC Ausrüstung bis zur ersten Theoriestunde oder einer Beratung im Training zu warten, damit man weiß, auf was man beim Kauf achten sollte. Die für die Ausbildung erforderlichen Ausrüstungsteile (Tauchgerät, etc.) werden vom Verein gestellt. Die Dauer eines Kurses richtet sich nach dem Trainingsstand und Lernerfolg. Die theoretische Ausbildung zum Grundtauchschein geht über 2 Wochenenden und beträgt ca. 10 Stunden.
Auch die private Nutzung dieser Gegenstände nach Abschluss der Ausbildung ist gegen einen geringen Unkostenbeitrag möglich.

Ansonsten gibt es bei uns immer was zu erleben:
Tauchen in allen erlaubten Gewässern, Vereinsfahrten, Ausbildungswochenenden, Kegeltermine, Weihnachtsfeier, Weinproben und natürlich das Sommerfest mit „Tauchertaufe“....
Also schaut mal vorbei!!

Allzeit gut Luft

Der Abteilungsvorstand